Medien

Deutschland und seine Gewalttäter

Mehr als 3500 Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte haben deutsche Gewalttäter im vergangenen Jahr (2016) bei uns begangen. Dabei wurden 560 Menschen (43 Kinder) verletzt. Das Bundeskriminalamt geht bei dem Großteil der Angriffe von einer rechtsextremen Motivation aus. Politiker sprechen von Rassisten, Neonazis und Kriminellen.
 Foto: Uwe Schulz via Spiegel.de

Boulevard, Infantilisierung und Verwahrlosung

Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse hat schon 2003 gemahnt, dass die Boulevardisierung der Medien die Demokratie gefährde. Die Berichterstattung über Politik verkomme mehr und mehr zu "Unterhaltung, die sich des Gegenstands der Politik bloß noch als Mittel bedient", sagte Thierse und nannte dafür „ökonomistische“ Gründe (Quote als Bemessungsgrundlage für Werbeverträge).

Erben des Sisyphos


Schattenkrieg - die zweite Runde

Um ein Mal zumindest en detail aufzuzeigen, mit welchen demagogischen Kniffen das Publikum des öffentlich-rechtlichen Fersehens in die Konfrontationshaltung gegen Russland geprügelt werden soll, hatte ich im Juli für die Ständige Publikumskonferenz eine Beschwerde gegen das unschwer als propagandistisch erkennbare Opus "Spiel im Schatten - Putins unerklärter Krieg gegen den Westen" eingelegt, die mit 53 Seiten wohl die längste bisher verfasste Programmbeschwerde sein dürfte.

Wenn die Nato ganz übernimmt:


Öffentlich-Rechtlicher Schattenkrieg

Da die propagandistischen Feuerwerke, denen wir seit zwei Jahren ausgesetzt sind, mit unverminderter Schärfe - trotz massiver - Proteste unablässig weitergehen, empfiehlt es sich, einmal zumindest bis ins Detail zu beweisen, was da mit uns veranstaltet wird.

Seiten