Krieg

Der Rojava Plan

"Wegen des Embargos der kurdisch kontrollierten Gebiete durch die Türkei und die kurdische Autonomieregion im Irak droht eine Hungersnot Die demokratische Föderation Rojava-Nordsyrien ist von allen Seiten mit einem Embargo belegt. Von der Türkei aus sind die Grenzen zu Rojava dicht und mittlerweile auch von der kurdischen Autonomieregion im Irak.

Wo die Vollstrecker des Kapitalismus Entzivilisierungsprozesse sehen

Die Vollstrecker der Heilslehre vom immerwährenden Wachstum - dem pausenlosen Zuwachs, Verweser der Ausbeutung von Allem und Jedem - propagieren nun die Vision von "Entzivilisierungsprozessen". Damit meinen sie nicht die Trümmerlandschaften mit den von ihnen produzierten Leichenbergen in den Regionen ihrer "geostrategischen Interessen, nicht die von ihnen verursachten Bevölkerungswanderungen, sie wollen jeden Widerstand gegen ihren Klassenkampf nutzbar machen für die Ausweitung ihrer Kriege.

Die Logik der Informationskrieger

Eine der besten und geistreichen deutschen Youtube-Blogger Deutschlands – Jasinna – versucht zu erklären, warum man mit eigenem Kopf denken muss, um nicht in den Krieg hineingezogen zu werden und warum Russland nicht unbedingt das “Imperium des Bösen” sein muss, wie das unsere Medien tagtäglich behaupten.

Die Tauben, die Falken und der Krieg - reload

Auf einen Blogtext bei derFreitag wurde an anderer Stelle bereits hingewiesen - und verlinkt... Mit freundlicher Genehmigung des Autors -der (aus anderen Gründen) mittlerweile bei derFreitag gesperrt, dessen verlinkter Text dort nicht mehr aufrufbar ist- hier nun als Gastbeitrag der originale Blogtext:

Hetzschrift

Seit längerer Zeit ist es mir des Öfteren unmöglich die Genialitäten von QPress nicht der Weiterverbreitung zuzuführen.

Nun ist es wieder soweit, zumal die Aussage von QPress seeehr eindeutig und wirklich drängend ist:

"Wir bitten Sie, dieses Blatt mit möglichst vielen Durchschlägen abzuschreiben und weiterzuverteilen!"

Gegen die Verrohung des Abendlandes

Bravo, erst wurden die Reihen fest geschlossen, marschierte der Wertewesten gegen die "Barbaren" und nun folgen die Forderungen: Schäuble, der deutsche Marine Le Pen, will eine der Errungenschaften und verfassungsrechtlichen Grundrechte, nämlich das staatliche Tötungsverbot, auf den Prüfstand stellen. Der ewige Hardliner forderte laut "Welt":