Politik und Gesellschaft

Selbstliebe versus Narzissmus


 Quelle: spiegel.de

Narzissmus wird oft als eine überzogene Form der Selbstliebe verstanden. Kein Wunder in einer Kultur, die den „ästhetischen Willen zur Selbstbehauptung“ permanent unter Druck setzt, neue Formen der Selbstverwirklichung und Selbstveredelung zu kreieren und zu erdichten.

Die Deutschen - ihre Beteiligung an den verklärten Angriffskriegen

Das Nichtwissen als Qualifikation der elitären Überlegenheit


Erkennbar grassiert, nicht nur in der BRD, eine höchst ansteckende Human-Seuche die die Befallenen schlagartig in einen frühkindlichen Zustand des Nichtwissen versetzt.

zwischen REIZ und REAKTION liegt die INTERPRETATION

Wer den Mechanismus der Macht unterlaufen will, muss ihn zu allererst erkennen und verstehen.

Die Neue Gesellschaft für Psychologie veranstaltet vom 9. bis zum 12. März in den Räumen der Rosa Luxemburg Stiftung unter dem Motto “Gesellschaftliche Spaltungen – Erfahrung von Ungleichheit und Ungerechtigkeit” einen Kongress, der sich dieser Problematik widmet.

Seiten