EU/Europa

jenseits der politik POLEN ...

EU-Gipfel handlungsunfähig: Die Risse werden tiefer: Schwere Verwerfungen in der EU

Der EU-Gipfel in Brüssel ist mit einem Eklat zu Ende gegangen: Polen blockierte alle Entscheidungen, weil es sich gegen das „Diktat aus Berlin“ wehren will. Bundesfinanzminister Schäuble spricht vom Verfall, Präsident Tusk warnt vor eingerissenen Brücken. Die EU zeigt sich in einer verheerenden Verfassung.


foto: Sebastian Kubica - Die Liebenden von Marona Jan Lenica

zwischen REIZ und REAKTION liegt die INTERPRETATION

Wer den Mechanismus der Macht unterlaufen will, muss ihn zu allererst erkennen und verstehen.

Die Neue Gesellschaft für Psychologie veranstaltet vom 9. bis zum 12. März in den Räumen der Rosa Luxemburg Stiftung unter dem Motto “Gesellschaftliche Spaltungen – Erfahrung von Ungleichheit und Ungerechtigkeit” einen Kongress, der sich dieser Problematik widmet.

wenn die hochkultur auf snoopy und die revolution trifft

dann schlägt auch meist eine gute stunde für mich ... doch wenn dann am schwarzen humor gespart wird und schon frau büning die regieeinfälle eher als "kümmerlich" im sinne eines "Anti-Atom-Mafia-Lehrstücks" bezeichnet, dann bleibt wohl für mich nur die fantasie darüber ... wie es hätte (besser) sein können ...


Foto: Monika Rittershaus Schmetterlingsflügelzartes Solo vor dem Gegenschlag: der Geiger Christian Stadelmann.

im großen wie im kleinen

ich fange jetzt einfach persönlich damit hier bei den termiten an ... denn wie kann etwas im großen gelingen, wenn nicht jeder bei sich selbst - im kleinen anfängt - sich seinen eigenen beitrag nochmals und immer wieder kritisch vor die augen führt und an verbesserung arbeitet ... denn es gibt noch viel zu viel kräfte, die kein interesse daran haben ... jedoch auch viele, die dem etwas entgegensetzen ... das blog schaut auf beide seiten

Heute ist die breite gesellschaftliche und parteiübergreifende Debatte über Entspannungspolitik notwendiger denn je, um zu helfen, die Konfrontation in Europa zu beenden und die europäischen Krisen zu bewältigen und – mit Nutzen für die ganze Welt – eine Zone gesamteuropäischer “gemeinsamer Sicherheit“ durch Zusammenarbeit aller Staaten von Vancouver bis Wladiwostok durchzusetzen.

https://cooptv.wordpress.com/

auch ex-jugoslawien ist der osten

und hat noch lebende zeitzeugen ... den böll- und brecht-übersetzer und tito-dolmetscher ...

sollte er vielleicht auch niemand mehr "auf die nerven gehen", weil er in manischen nostalgieschüben gefangen ist und die politische mediale öffentlichkeit sich den "kriminellen banden vom balkan" widmet? dabei hätte doch genau dieses land DIE ost-west-alternative der vielvölkerstaaten in seinen "genen" friedlich aktivieren können ...

"west-gegen-ost-fußball-kriegs-spiel"

ich hätte diesen blog wohl gar nicht geschrieben, wenn ich nicht uwe krüger (aus anderen gründen) immer hinterherlesen würde. >>> übrigens paßt auch seine ganz privat-persönliche äußerung zu anderen (inhaltlichlichen) diskussionen im termitenblog <<< und auch für meine inhaltlichen analysen über die sozialisation ost/west ist sie mal wieder ein ganz praktisch-realer beitrag der gegenwart ... selbst wenn die freunde der reinen formalismus auch in den (fußball-lobby-sponsor-medien) medien sich zu wort aus ihrer nüchternen sicht melden >>>

Tags: 

stalin, dutschke, marx, makarenko, die ddr + die autorität


foto: Martin Manhof, sowjetunion, stalinära anfang der 50er jahre

Wie gut, dass es RT jetzt in den USA gibt und das Archiv nicht in die falschen Hände geraten ist. Glücklich ist die CIA bestimmt nicht über die Veröffentlichung, wo sie doch 100 Jahre schon erzählt, dass die Kommunisten in der Sowjetunion nichts zu fressen haben, daher kleine Kinder fressen, in Lumpen laufen, die Frauen verstaatlicht haben etc. So etwas muss der gute Smith auch noch im Kopf haben, weil er so verblüfft war, dass alles fast wie bei uns aussah. Umsonst wollen nicht mehr als die Hälfte der Russen die Sowjetzeit zurück haben (genau genommen 56% - dazu hier ein sehr anständiger Artikel aus der Schweizer 'Aargauer Zeitung'. RT, Douglas Smith, 29. 1. 2017

https://einarschlereth.blogspot.de/2017/01/ein-radikal-anderer-blick-auf-die.html

Seiten