18 Dez 2016

RAMSTEIN - DAS LETZTE GEFECHT (ganzer Film)

Submitted by fahrwax


Ramstein - Das letzte Gefecht
Ein Film von Norbert Fleischer
NuoViso Filmproduktion 2016
--------------------------------------------------------------------------
Bitte unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr...

Oder mit einem Premiumabo: http://nuoviso.tv/premium-abo/

Bitte den Beitrag teilen, kommentieren & liken

Während ganz Europa von einer Flüchtlingskrise abgelenkt ist, in deren Folge immer mehr EU-Staaten politisch nach rechts rücken, bereitet sich die NATO mittels massiver Aufrüstung in Osteuropa offensichtlich auf einen Krieg gegen Russland vor. Und wie lief eigentlich noch mal genau der Machtwechsel in der Ukraine ab?
Bundeskanzlerin Angela Merkel, die vor den Vereinten Nationen erklärt hat, die Fluchtursachen bekämpfen zu wollen, regiert mit dem EU-Türkei-Abkommen gefährlich an der erlebten Realität der Kriegsflüchtlinge vorbei. Denn die wahren Fluchtursachen schlummern, von der öffentlichen Meinung immer noch weitgehend unbeachtet, auf einem Luftwaffenstützpunkt der USA, im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland bei Ramstein-Miesenbach in Rheinland-Pfalz.

BERLIN/RAMSTEIN – Seit der Veröffentlichung unseres Films im Sommer hat sich auf der Air Base viel getan: In Ramstein kommandiert jetzt der Tod persönlich! General Tod Wolters trat inzwischen die Nachfolge von Generalleutnant Frank Gorenc an. ‚General Tod‘ hat als Kampfpilot beinahe 5000 Flugstunden Erfahrung in fünf verschiedenen Kampf-Flugzeugen gesammelt. Vor allem aber verfügt er über eine Spezialausbildung für den Einsatz von Atomwaffen. Sein neues Verantwortungsgebiet auf der Ramstein Air Base umfasst außerdem laut Air Force genau 104 komplette Staaten in Europa, Afrika, Asien und dem Mittleren Osten, wo mehr als ein Viertel der gesamten Weltbevölkerung leben – Russland inklusive.
+++
Im Deutschen Bundestag räumte die Bundesregierung inzwischen ihre Kenntnis über die Rolle der Satcom-Relaisstation im weltweiten Drohnenkrieg ein - aber Konsequenzen will sie aus dieser Erkenntnis nicht ziehen. Der Kampf gegen diesen Verfassungsbruch geht weiter.
+++
Sowohl weltpolitisch als auch lokal spitzt sich der neue Kalte Krieg gegen Russland indes weiter zu: Zwar hatte der neu gewählte US-Präsident Donald Trump mehrfach klar gemacht, dass er das Verhältnis der beiden Länder entspannen wolle – doch als künftigen Verteidigungsminister ernannte er ausgerechnet den Rechtsaußen-Golfkriegsgeneral James Mattis, der für seine harte Haltung gegenüber Russland, aber auch dem Iran, bekannt ist.
+++
Auf der Air Base gehen die Vorbereitungen für eine militärische Konfrontation wohl daher unbeirrt weiter: „Im Army Depot in Kaiserslautern werden derzeit zu Hunderten Panzer und Geländewagen des Militärs von ‚wüstenbeige‘ in ‚waldgrün‘ umgespritzt“, berichtet Filmprotagonist und Friedensaktivist Wolfgang Jung im Gespräch mit dem Autor. Es sei offensichtlich, dass ihr „nächster Einsatz in überwiegend grün bewaldeter Gegend wie dem Baltikum“ vorgesehen sei.
+++
Auch aktuelle Logistikanstrengungen der US Army deuten auf diese gefährliche Entwicklung hin: So erhielt das ebenfalls neben der Air Base befindliche „21. Theater Sustainment Command“ (21. Gefechtsnachschubkommando) unlängst eine 620 Schiffscontainer (!) umfassende Lieferung von Bomben, Raketen und Gewehrkugeln aus Übersee. In einer offiziellen Erklärung sprechen die Militärs von der „größten Munitionslieferung der letzten 20 Jahre“. Europas US-Army-Kommandeur Generalleutnant Ben Hogdes, lobte bei der Verschiebung nach Kaiserslautern die tolle Kooperation des deutschen Staates: „Der Transport der Munition vom Hafen Nordenham per Bahn den weiten Weg nach Miesau konnte nur mit Erlaubnis unser deutschen Verbündeten durchgeführt werden,“ erläuterte Hodges. „Deutschland trägt auch damit zu Abschreckung bei, dass er der U.S. Army erlaubt, Munition und Ausrüstung innerhalb Deutschlands zu befördern.“
Ebenfalls auf offizieller Ebene wird die Stationierung von US-Soldaten entlang der russischen Grenze vorbereitet:
Das 3rd Armored Brigade Combat Team / ABCT (die 3. Panzerbrigade) der 4th Infantry Division in Fort Carson (Colorado) bricht nach Europa auf. In dieser Woche werden die ersten Panzer, Schützenpanzer, Militärlaster und andere Gerätschaften, die an der Operation Atlantic Resolve teilnehmen sollen, auf Züge verladen. Von circa 2000 Fahrzeugen ist die Rede, berichtet Friedensaktivist Wolfgang Jung.

Kommentare

Bild des Benutzers Heinz

»Und wie lief eigentlich noch mal genau der Machtwechsel in der Ukraine ab?«

Die USA hatten 5 Milliarden US$ in die Ukraine investiert, damit die Ukraine den GUS-Vertrag bricht, also dort aussteigt. Mamma Dilemma hatte extra ihren ehemaligen Außenminister Westerwelle nach Kiew geschickt, damit der dieses Ereignis nicht wieder verschläft, wie die Befreiung von Libyen.

Als es dann richtig los ging, versuchten einige Politiker den Streit zu schlichten und Nuland sagte: »Fuck EU!«

Weil die Bevölkerung der Krim mehrheitlich aus Russland stammt, stimmten die in einem Referendum dafür, sich von der Ukraine abzulösen und im GUS-Vertrag zu verbleiben.

Bild des Benutzers fahrwax

Das ist auch das geheime Motto der Kanzlerin: die Griechen wissen es längst, die Briten wollen es nicht länger, Italien wird so nicht seine Banken gerettet bekommen, die Rest-EU und die Ukrainer werden es auch noch schnallen.

Wer verträgt schon deutsche Herrschaft, wenn sie ohne Panzer daher kommt und trotzdem ihre Opfer findet?

Bild des Benutzers fahrwax

Ströbele erstattet wegen Drohnenangriffen Anzeige

Der Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele hat eine Anzeige eingereicht. Diese richtet sich gegen die Nutzung der Militärbasis Ramstein für Drohnenangriffe

 

einer von hunderten. das ist die volksvertrampelung im sogenannten reichstag. das reich ist nie untergegangen laut verfassungsgericht. man merkts.
das arm übrigens auch nicht.

Bild des Benutzers Delloc

In der Drucksache 18/4076 auf eine Anfrage v. 20.2.2015 hat die Bundesregierung zum Verhältnis „Deutsches Reich“ und "BRD" ausgeführt:

"Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist (BVerfGE 36, S. 1, 16; vgl. auch BVerfGE 77, S. 137, 155)."

Die Büchse der Pandora bleibt also weiterhin dieselbe. Das Etikett "Deutsches Reich" wurde durch "Bundesrepublik Deutschland" und die Weimarer Reichsverfassung wurde am 8. Mai 1949 vom Parlamentarischen Rat durch das Grundgesetz ausgetauscht.

(Als einzige Volksvertretung stimmte übrigens der Bayerische Landtag in einer Nachtsitzung am 19./20. Mai mit 101 zu 63 Stimmen bei neun Enthaltungen auf Empfehlung der Bayerischen Staatsregierung gegen das Grundgesetz.)

Das Bundesverfassungsgericht hat die im GG garantierte Menschenwürde als den Wert- und Achtungsanspruch definiert, der dem Menschen kraft seines Menschseins zukommt, unabhängig von seinen Eigenschaften, seinem körperlichen oder geistigen Zustand, seinen Leistungen oder sozialem Status.

Insofern verstoßen die Drohnenmorde eindeutig gegen diesen vom GG garantierten Wert- und Achtungsanspruch.

 

Bild des Benutzers costa esmeralda

Lieber Werner,

Dank für den Beitrag!

Von den Volks-Tretern in Berlin ist Ströbele noch der einzige Couragierte. Warum ist er nicht längst aus den Grünen ausgetreten? Verstehe ich nicht. 

LG in die Eifel, Hermann

Bild des Benutzers ebertus

ob jemand von uns bei den Szenen der Ramstein-Demo im Juni zu sehen ist; leider wohl nicht ...

Bild des Benutzers fahrwax