3 Sep 2016

Wo kann die Nachtigall noch singen?

Submitted by Krysztof

CD mit Liedern über Beunruhigendes

Eigentlich ist das Dichten ja nicht so meine Sache, aber es gibt leider Zeiten da muss es sein. Zwar meint der Rapper Alligatoah "Musik ist keine Lösung", aber nachdem "Väterchen Franz" von uns gegangen ist, kann ich auch nicht mehr sagen, Lieder sollten mal andere machen.

Und so sind in den letzten zwei Jahren etliche Lieder entstanden, die sich Aspekten widmen, die nach meinem (subjektiven?) Eindruck in den Hauptmedien kaum oder merkwürdig schräg beleuchtet werden. Diese Lieder habe ich jetzt mit meiner Tochter zusammen auf CD aufgenommen und dazu ein Booklet mit eigenen Karikaturen und Hintergrundinformationen verfasst.

Als Verfasser der Lieder bin ich schwerlich zu einem objektiven Urteil über die Lieder fähig, aber für besonders gelungen halte ich "Die Schlafwandler 2014". Vielelicht fühlt sich ja noch ein Unbeteiligter zu einer kritischen Würdigung berufen.

Verweise für Interessierte:

Kommentare

Bild des Benutzers ebertus

das Titelstück der CD hier einzubetten; auf das der kleine, der feine Text mitgelesen werde. Danke!

 

Bild des Benutzers ebertus

Habe gerade den bereits zwei Jahre alten FC-Blog von Krysztof um einen aktuellen Kommentar ergänzt,

einen Link auf diese Fortsetzung hier gesetzt. Und der "Ehemalige Nutzer" dort beim Freitag, das scheint mir Anja/Alphabetta ...?

Bild des Benutzers Krysztof

Wenn ich mich recht erinnere, waren die "Ehemaligen Nutzer" in diesem Beitrag der Freitag-Community (FC) drei verschiedene: neben alphabetta, noch altermann und ein Name, den ich vergessen habe.

Verrückterweise sind damals reihenweise meine "Schreiber" (das ist die FC-Bezeichnung für abbonnierte Kanäle) unmittelbar gelöscht worden, nachdem ich sie abbonniert hatte. Natürlich ist solch eine Korrelation kein Kausalzusammenhang, aber ganz freimachen kann man sich von diesem Trugschluss nicht. Seitdem habe ich sicherheitshalber nicht mehr abbonniert, um niemanden durch mein Abo in Misskredit zu bringen ;-)

das waren denn doch andere Ursachen, die zu den Account=Liquidationen führten.

 

Auf die Idee, Dich dafür verantwortlich zu machen, wäre ich wirklich nie gekommen.

Bild des Benutzers fahrwax

....ist eine stabile Währungseinheit - für Mensch dem der Erhalt autoritärer Sprach-Denkregeln ein Feind ist.

Jedes Lob aus dieser Richtung ist pures Gift!

Ihr Misskredit ist mein Elexier.

nichts gegen das lied und seinen text. auch nichts gegen die absicht.
aber, was mir immer wieder mal auffällt, so auch hier der unredigierte text.
dass ein habicht über einer maus kreist, ist ornithologisch ein äußerst gesuchter fall.
will sagen: hier wird aus unwissen der mäusebussard mit dem habicht verwechselt.
das muss niemanden stören, der oder die es nicht merkt. was ich nicht weiß, macht ...

Bild des Benutzers ebertus

Hab' Dir gerade eine PN geschrieben.

Bin aktuell - sorry - eher selten online, weil in der Einsamkeit der italienischen Westalpen (Provinz Cuneo)

Bild des Benutzers ebertus

bin ich dahingehend, vom Text her ebenfalls involviert.

"Wo kann die Nachtigall noch singen, wenn allerorten Katzen sind" / auch die FC- Wächterkatzen und Kater ...

Bild des Benutzers Krysztof

Oh, ich sehe schon: überall vermintes Gelände. Wir sollten neben der PC (Polotical Correctness) noch die ZL (Zoological Correctnes) als Temrinus in die öffentliche Diskussion einbringen ;-)

Bild des Benutzers h.yuren

lieber krysztof,

vor der wahl zwischen pl und zl entscheide ich mich in jedem fall für c, sprich: correctness. traumtänzer, werbefuzzis und nicht zuletzt die ubiquitären propagandisten möchten uns schon genug vom osterhasen erzählen. wer seine worte so lose verteilt, dass ihre bedeutung keine bedeutung mehr hat, sollte es mit dada-lautfolgen vielleicht mal versuchen. wenn die musik das dann ausgleicht, kann das ein erfolgsrezept sein...

Bild des Benutzers h.yuren

lieber bernd, dass es sowas auch schon gibt, ist mir noch neu. dachte immer, den job übernehmen hunde und gänse.

aber ich lerne ja nie aus...

Bild des Benutzers Krysztof

Danke für den Hinweis: das habe ich tatsächlich nicht recherchiert. Habe gerade folgendes gelesen auf www.jagd.it:

"Habichte jagen bodennah, dabei nutzen die Habichte die vorhandene Deckung wie Hecken, Gräben und Häuser zum ´Anpirschen´ aus."

Also passt das mit dem "Kreisen" nicht. Na ja. "Bussard" oder "Falke" geht leider vom Versmaß nicht, weil "Bus-" und "Fal-" zwar betonte Silben sind, aber kurz gesprochen. Da kann man jetzt streiten, ob Zoologie oder Poetik Vorrang haben ;-) Ein bisschen habe ich mich auch zum Habicht verleiten lassen, weil der von mir sehr geschätzte Degenhardt ihn gerne verwendet hat. (Ist natürlich nur eine schwache Entshculdigung, ich weiß...)

Bild des Benutzers h.yuren

lieber krysztof,

wenn die verswand einmal fest gemauert ist, kann man die beiden vogelnamen nicht tauschen. das leuchtet ein.

aber die jagd der habichte muss nicht bodennah sein. ich kann mich an eine schulfunksendung mit dem tierfreund

vom norddeutschen rundfunk erinnern, in welcher der beliebte sprecher die jagd des habichts hinter einem fasan her

in einem spannenden luftrennen schilderte. gesehen habe ich sowas selbst aber nicht.

degenhardt finde ich immerhin eine stärkere entschuldigung als die poetik. denn die leistet sich noch ganz andere

schnitzer. zum beispiel die frau nachtigall mit der fürnehmsten stimm. verleitet durch die unwirkliche deutsche grammatik

singen die frauen unter den gefiederten, nicht die männchen...

hier wie dort würde ich mich immer für die reale variante entscheiden.

nix für ungut.

 

Bild des Benutzers Krysztof

Lieber Helder,

in der Verswand lassen sich ja noch Steine austauschen, aber leider ist auch die Tonaufnahme schon gebacken, und da lässt sich wirklich nichts mehr machen (es war schon ein Glücksfall, ein Zeitfenster mit mir, meiner Tochter und dem Tonstudio zu bekommen).

Trotzdem danke für den Hinweis. Leider war es keinem der "Peer-Reviewer" aufgefallen, denen ich meine Texte manchmal vor der Veröffentlichung schicke, und ich habe es dummerweise nicht recherchiert. Sollte ich nochmal Bilder aus dem Tierreich verwenden, kann ich Dich ja vielleicht per "private Nachricht" als Experten befragen?

Krysztof

ja, lieber krysztof, das geht in ordnung. schade nur, dass es dieses mal zu spät bei mir ankam.
heute unterwegs mit dem rad sah ich eine weihe und dachte gleich an die möglichkeit, den habicht durch
die weihe zu ersetzen, aber das ist ja nun außerhalb der möglichkeiten. andrerseits sind die weihen eher aus
anderen kontexten bekannt als ornithologischen und wesentlich unbekannter als habichte.
gruß helder

Bild des Benutzers Krysztof

HY: "dass ein habicht über einer maus kreist, ist ornithologisch ein äußerst gesuchter fall."

Beim zweiten Nachdenken darüber erscheint mir gerade dies ein Grund zu sein, dass der Habicht (ok: bis auf das von ihm selten ausgeübte Kreisen) doch passt. Es geht ja darum, dass die Überwachung bei allen ein Gefühl der Bedrohung erzeugt, durch das Verhaltensänderung in die von den Überwachern gewünschte Richtung bewirkt werden. Und das funktioniert auch dann perfekt, wenn das tatsächliche Zuschlagen die Ausnahme ist.

Bild des Benutzers h.yuren

lieber krysztof,

das typische kreisen des bussards steht für überwachung, denn mit seinen falkenaugen späht der den boden aus. ihm entgeht

wahrscheinlich nichts, weil er ja kreist. er sucht den boden auch zeitlich versetzt genau ab.

gerade das ist ganz untypisch für den habicht, der nicht beharrlich überwacht, sondern plötzlich auftaucht und überrascht. also vergleichbar der bereitschaftspolizei. nicht mit der ausspähung durch agenten.

Bild des Benutzers h.yuren

erst wenn ich zoologisch/ornithologisch ganz korrekt verlangen würde, nicht mehr DIE nachtigall, sondern DER nachtigall zu singen und zu sagen, würde ich die korrektheit überziehen. es ist zwar tatsächlich so, dass nicht die weibchen, sondern nur

die männchen unter den singvögeln den gesang hören lassen, aber gegen die uralte und sinnfreie grammatik anzukämpfen, hätte etwas vom kampf gegen windmühlen.

soviel einsicht und konsequenz überforderte die durchschnittlichen sprecher/innen über gebühr.

Bild des Benutzers costa esmeralda

Lieber Krysztof,

ganz herzlichen Dank für das Lied.

Eine Umarmung aus der Ferne!

Ob Habicht oder Bussard, das Lied ist einfach Spitze!

Werde mir jeden Abend eins von den Liedern reservieren.

Hermann 

lieber hermann,
ich will dir und niemandem die freude an dem lied nehmen, so wie es jetzt aufgenommen ist.
aber, ja, das kann ich nicht unterschlagen, ein habicht bleibt ein habicht, wenn auch ein bussard eiegentlich
gemeint gewesen sein sollte. ich kenne den nebeneffekt von texten nur zu gut. habe auch mal deutsch
unterrichtet. da wird dann schon mal ein babywal in der badewanne ausgemalt, und das alte lied - jetzt im
doppelten sinn des wortes - mit frau nachtigall mit schalle... vermitteln eine wirklichkeit, die besser nicht
vermittelt worden wäre. heute gibt es mehr möglichkeiten, fehler zu vermeiden als dunnemals.
hab mir auch die anderen lieder von krysztof angehört. sie gefallen mir durchweg sehr.
lg hy

Lieber Helder,
selbstverständlich ist auf die Korrektheit der deutschen Sprache zu achten und immer wieder darauf hinzuweisen. Vielleicht findet Krysztof auch noch eine Lösung. Das schmälert nicht seine "Leistung" in der Komposition des Liedes. Gut, dass es Menschen wie Dich gibt, die ernsthafte Bemühungen noch verbessern.
LG nach Haddorf (so heißt doch Dein "Heimatkaff"?

lieber hermann,
klr doch achte ich aufs wort. dazu gehört auch die semantische seite, die bezeichnete realität. und um die ging es hier, nicht um die sprachliche korrektheit im formalen sinn.
leider kann krysztof keine lösung mehr finden. er hat mir gesagt, dass das lied bereits in feste form gegossen ist auf einer cd.
du hast dich ernsthaft bemüht, meinen wohnort angemessen zu bennen, nur ist dir das nicht ganz gelungen, mein lieber...
lg nach "ach so schön ist panama"

Bild des Benutzers Krysztof

Lieber Hermann,

über Dein Lob der Lieder freue ich mich sehr. Falls Du Kommentare zu einzelnen Liedern hast, dann schreibe sie bitte nicht auf YouTube, denn da werden seit einer Weile zahllose Kommentare einfach nicht mehr angezeigt und den früheren Button "Alle Kommentare anzeigen" gibt's nicht mehr. Selbst die Verfasser (!) der Kommentare können ihre eigenen Kommentare nicht mehr einsehen.

Falls Du Anmerkungen hast, dann also bitte entweder bei den jeweiligen Liedern in dFC (da habe ich alle Liedtexte nebst Hintergrundinfos als "Community-Beiträge" abgelegt) oder hier im Thread. Für den Fall einer Löschung meines Accounts beim Freitag könnte ich auch hier alle Lied-Beiträge nochmal einstellen, aber das bringt momentan keinen Mehrwert und ist eher eine Fallback-Lösung für die Zukunft.

Liebe Grüße in die Ferne, Krysztof

d'accord!
Ich hoffe, Dich im nächsten Jahr wieder zu treffen. Dir weiterhin beste Schaffenskraft!
LG, Hermann

Bild des Benutzers ebertus

und Danke Krysztof für die CD, die Überweisung ist unterwegs.

Lass mir etwas Zeit und Muße, gar "Freude" wie Du schreibst, werde dann ggf. noch etwas dazu anfügen.