22 Nov 2015

Die Kriegsverbrecher und das Völkerrecht

Submitted by fahrwax

Das Pentagon-Handbuch zum Kriegsrecht, Teil 1

Eine Anleitung für den totalen Krieg und die Errichtung einer Militärdiktatur

Von Tom Carter - World Socialist Web Site, 03.11.15

( http://www.wsws.org/en/articles/2015/11/03/laws-n03.html )

Siebzig Jahre nach dem Nürnberger Prozess hört die US-Regierung nicht mehr auf die US-Juristen Jackson und Taylor, sie handelt eher wie die in Nürnberg Angeklagten. Das Pentagon beruft sich zwar auf die Nürnberger Prinzipien, hat aber seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion u. a. den Irak, Somalia, Haiti, das ehemalige Jugoslawien, den Sudan, Afghanistan, Pakistan, Libyen, Syrien, Nigeria und den Jemen überfallen.

Da die Entfesselung von Angriffskriegen völkerrechtswidrig ist, müssten gegen Barack Obama, Hillary (und Bill) Clinton, George W. Bush, Dick Cheney, Donald Rumsfeld, JohnBrennan, Leon Panetta, Robert Gates, James Clapper, John Ashcroft, Joe Biden, John Kerry und ihre kriminellen Mitverschwörer schon längst Haftbefehle ergangen sein. Alle genannten Personen gehören wie Göring und die anderen Nazigrößen wegen der von ihnen begangenen Verbrechen gegen den Frieden und gegen die Menschlichkeit auf dieAnklagebank.

 Es liegen genügend stichhaltige Beweise für Klagen gegen diverse Personen vor. Ein solches Beweisstück ist zum Beispiel ein Memorandum Donald Rumsfelds vom 27. November 2001 (s. http://www.nytimes.com/2006/12/03/world/middleeast/03mtext.html ), in dem er vorschlägt, wie ein Angriffskrieg gegen den Irak mit gefälschten Anschuldigungen zu rechtfertigen wäre. Unter der entlarvenden Überschrift "Wie beginnen?" empfiehlt er, folgende Vorwürfe gegen Saddam zu erheben: Er plane einen Angriff auf die Kurden im Nordendes Iraks. Außerdem sei er er in die Anschläge am 11. September 2001 und die Milzbrand- Attentate (s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_08/LP13008_110808.pdf ) verwickelt gewesen. Und er lasse keine UN-Inspektoren ins Land, weil er nicht wolle, dass seine Massenvernichtungswaffen entdeckt werden.

Rumsfelds Memorandum ist einer von vielen Beweisen dafür, dass es eine Verabredunggab, die Invasion des Iraks im Jahr 2003 mit Lügen und Vorwänden zu rechtfertigen.

Durch diesen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg verloren Hunderttausende von Menschen

 Leben und Millionen Menschen wurden zu Flüchtlingen. Die irakische Gesellschaft wurde zerstört, islamistische Gruppierungen wie der ISIS entstanden und privates und Volkseigentum im Wert von Milliarden Dollars wurde vernichtet.

Der Nürnberger Prozess enthüllte ein ähnlich kriminelles Komplott, wie das, mit dem die Nazis ihren Überfall auf Polen zu rechtfertigen versuchten. Um einen Kriegsgrund zu haben, inszenierten sie einen "polnischen Überfall" auf den Sender Gleiwitz (s. dazu auch https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberfall_auf_den_Sender_Gleiwitz ). In Nürnbergkonnte nachgewiesen werden, dass der Überfall von Deutschen durchgeführt wurde, die sich als Polen ausgaben.

Hitler hatte vor seinen Generälen geprahlt: "Die Glaubwürdigkeit spielt keine Rolle. Der Sieger wird nicht gefragt, ob er die Wahrheit gesagt hat."

 

Der komplette Text bei Luftpost Kaiserslautern.

Kommentare

hier ein chronologischer ablauf der medialen ereignisse bis heute um 19:30

" Pepe Escobar zitiert auf seinem FB-Account eine Reuters-Meldung vom NATO-Treffen: “Diplomaten, die bei dem Treffen anwesend waren, sagten zu Reuters, dass, obwohl keiner der 28 NATO-Botschafter Russlands Handlungen verteidigte, viel ihre Sorge darüber ausdrückten, dass die Türkei das russische Kampfflugzeug nicht aus seinem Luftraum hinaus begleitet hat. “Es gibt andere Methoden, mit solcher Art Vorfällen umzugehen,” sagte ein Diplomat, der seinen Namen nicht nennen wollte”."

http://vineyardsaker.de/uncategorized/zum-abschuss-der-russischen-su-24/...

und wer lust hat: die facebookseiten der russischen botschaft >>> einmal in wien;

"Sofortige Verurteilung der militärischen Aggression gegen russische Maschinen im Kampfeinsatz
Abbruch der EU Beitrittsverhandlungen sowie der Verhandlungen über Reiseerleichterungen und Zahlungen für in die Türkei geflüchtete Syrer
Erlassen von Handelssanktionen der EU gegenüber der Türkei
Umsetzung des ISÖ „Sichere Zonen“ in Kooperation mit dem Libanon, Jordanien und Ägypten sowie eine Repatriierungs- und Wiederaufbauprogrammes in Syrien
Finanzielle Förderungen der EU an Syrien (Repatriierungen), Jordanien, dem Libanon und Ägypten für die Errichtung „Sicherer Zonen“ und Flüchtlingsbetreuung
Beendigung der Sanktionen gegenüber Russland und Bildung einer militärischen Allianz USA/EU/RUSS gegen den IS und islamistische Gewalt und Terror in Europa und im Nahen Osten
EU Unterstützung für die russische Syrien Strategie

Initiative Soziales Österreich"

https://www.facebook.com/RusBotschaftWien/

und dann in deutschland:

Jordaniens König Abdullah II hält die aktive Teilnahme Russlands für den einzigen Weg, eine politische Regelung in der Syrien-Krise zu finden.

https://www.facebook.com/RusBotschaft/

Russland: Radar-Daten zeigen Verletzung des syrischen Luftraums durch Türkei und Luftabwehr wird künftig durch Marine (S-300-Äquivalent) gestärkt.
Sollten die Türken noch einmal frech werden, gibts also mit Sicherheit eine Antwort.

http://eng.mil.ru/en/news_page/country/more.htm?id=12066682@egNews

Bild des Benutzers ebertus

um die transatlantischen Kriegsverbrecher und ihre Vasallen. Bei den DWN ist zu lesen:

Doch die Hauptsorge der Nato und der Türkei im Besonderen liegt in der Gefahr, dass ein russischer Sieg die Machenschaften offenlegen könnte, wie der Westen und vor allem die türkische Regierung mit Terroristen in der Region kooperiert. Es wird sich dann auch die Flüchtlingsdiskussion in einem anderen Lichte zeigen, wenn nämlich klar wird, wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Flüchtlinge in zynischer Weise als Faustpfand für seine Ambitionen missbraucht hat. Es wird sich außerdem zeigen, dass der Krieg Erdogans gegen die PKK ein völlig unverhältnismäßiger Krieg ist, in dem die Zivilbevölkerung der Kurden brutal attackiert wurde. Man wird zugleich erkennen, dass der Westen mit dieser türkischen Regierung und mit Saudi-Arabien als einzige Verbündete in der Region zwei islamistische Regierungen hat.

Diese Kooperation war natürlich bereits länger im verschwörungstheoretischen Gespräch, wird dank dem Engagement Russlands nun offensichtlich als Realität erkennbar. Was dann und ganz en passant wieder zur Früchtlingsthematik führt:

Noch kann Erdogan die völlig unfähige EU und eine total überforderte deutsche Kanzlerin erpressen – indem er Milliarden an Schutzgeld für die Flüchtlinge fordert. Doch wenn es den Russen tatsächlich gelingt, Syrien zu befrieden – und zwar so, dass ein Großteil der Flüchtlinge in ihre Heimat zurückkehren kann – dann hat Erdogan auf einmal schlechte Karten. Die Türkei unter Erdogan ist natürlich völlig ungeeignet, in die EU aufgenommen zu werden. Das weiß auch in Brüssel jeder. Auch die Visa-Freiheit ist eine groteske Idee: Täglich werden neue Vorfälle bekannt, wie mit gefälschten türkischen Pässen Geschäfte gemacht werden – und zwar vornehmlich in der Türkei. Bleiben drei Milliarden Euro, die Erdogan von den europäischen Steuerzahlern für die Flüchtlinge fordert. Was würde denn mit dem Geld geschehen? Integration der Flüchtlinge in der Türkei? Bessere Unterbringung in den Lagern? Keine Korruption, volle Transparenz?

Ok, etwas optimistisch zur Rückkehr der Flüchtlinge, weil diese Rückkehr wenigstens ein Generationenprojekt sein wird, die USA und ihre Vasallen einschließlich Merkel und Gauck als willfährige Helferlein an der Bande, via Ramstein etc. dort im Nahen und Mittleren Osten ganze Arbeit geleistet haben.

Und ja, dem hier im Blogtext zietierten schließe ich mich an; wenngleich dahingehend wenig Hoffnung habend:

"Da die Entfesselung von Angriffskriegen völkerrechtswidrig ist, müssten gegen Barack Obama, Hillary (und Bill) Clinton, George W. Bush, Dick Cheney, Donald Rumsfeld, JohnBrennan, Leon Panetta, Robert Gates, James Clapper, John Ashcroft, Joe Biden, John Kerry und ihre kriminellen Mitverschwörer schon längst Haftbefehle ergangen sein. Alle genannten Personen gehören wie Göring und die anderen Nazigrößen wegen der von ihnen begangenen Verbrechen gegen den Frieden und gegen die Menschlichkeit auf dieAnklagebank."

... die flüchtlingsfragen mit dem terror verbinden^^ tönen die tugendwächter, wenn sie das thema wechseln oder abwürgen wollen ...

also bitte, wähle deine worte und sortiere deine gedanken in diesen politisch-korrekten-tugendhaftem konsensbestreben^^ ... denn sonst ... wer weiß ...

... hab jetzt folgende these gerade gestreift: "was bitte sollen die ganzen gender-debatten eigentlich WIRKLICH?" ... habe ich mich oft gefragt und gedacht, naja, wer weiß ... verstehe ich vielleicht nicht ... aber sind ja vielleicht wirklich für ANDERE ein thema ... aber in dieser häufigkeit und intensität??? (warum nicht über armut und ausgrenzung in deutschland + europa? warum nicht über katastrophale bildungs- und gesundheitspolitik? ... wäre doch AUCH themen für ALLE, die ich und auch die gesellschaft dringender braucht)

aber klar, ich hab wahrscheinlich übersehen, was das HAUPTTHEMA ist: KRIEG

da müssen doch auch die weiblichen menschen dann völlig gleichberechtigt mitbeteiligt werden ... am allerbesten, sie schreiben und demonstrieren öffentlich für eine entsprechende gesetzesänderung, dass man sie ja nicht vergißt, wenn es mal so weit ist ... hmmm

@magda voran!!!

Bild des Benutzers fahrwax

Immerhin scheint es Differenzen im Lager der Kriegsverbrecher zu geben. Bei aller propagandistisch-medialen Aufbereitung / Verzerrung der realen Situation scheinen sich einige Tatsachen kaum noch verbergen zu lassen:

ANKARA/MOSKAU/BERLIN (Eigener Bericht) - Zum wiederholten Male legt
Deutschlands NATO-Partner Türkei dem Kampf gegen den "Islamischen
Staat" (IS) Steine in den Weg. Mit dem Abschuss eines russischen
Militärjets, der am gestrigen Dienstag auf syrischem Territorium
niederging, hat die Türkei das jüngst vom UN-Sicherheitsrat geforderte
internationale Vorgehen gegen den IS weiter erschwert. Zudem hat sie
die Verhandlungen über eine politische Lösung für den Syrien-Krieg,
die zuletzt Fortschritte gemacht hatten, weiter verkompliziert. Damit
folgt das Land, das zu den wichtigsten Verbündeten Deutschlands im
Nahen und Mittleren Osten zählt, präzise seiner bisherigen Politik:
Lange unterstützte Ankara den IS direkt - mit logistischer Hilfe und
mit Ausrüstung; inzwischen ist es dazu übergegangen, den Kampf gegen
den IS zu torpedieren, unter anderem mit Attacken auf bewaffnete
Verbände der kurdischsprachigen Minderheit Syriens. Berlin fordert
nun, wie die anderen NATO-Hauptmächte auch, die Türkei zur
Deeskalation gegenüber Russland auf. Hatte es die türkische
Unterstützung für den IS lange Zeit stillschweigend gebilligt, weil
damit der gemeinsame Feind Assad geschwächt wurde, orientiert es
zusammen mit seinen transatlantischen Verbündeten nach den Pariser
Terroranschlägen verstärkt auf den "Anti-Terror-Kampf". Zudem sieht
die Bundesregierung Chancen, ihren Einfluss im Nahen und Mittleren
Osten nach einem Waffenstillstand im Syrien-Krieg zu vergrößern.


mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59259

Der in die NATO Strategie eingebundene Teil der Presse wird dagegen sicherlich weiter die abgeschmackten, konspirativen Unwahrheiten verbreiten.

klar!!! immer und alles diffenzieren!!! oder doch nicht??? rückt es dann in die nähe einer unzulässigen relativierung???

als ein ganz theoretisches freies gedankenspiel:

hannah arendt und die banalität des bösen fällt mir spontan dazu ein ...

... und dann gleich die deutungshoheit über begrifflichkeiten

... physischen und psychischen terror setze ich gleich, bzw. sie sind unterscheidbar und auch oft miteinander verknüpft - aber manchmal auch klar getrennt in sichtbarkeit von körperlicher gewalt und unsichtbarkeit von psychischer gewalt >>> systemische gewalt gibt es auch noch (und auch naturgewalt)

>>> doch hier geht es ja darum, ob die "russischen terroristen" provoziert haben oder die "türkischen terroristen" geschossen haben ... oder gar keine terroristen zu werke waren, weil die einen die flugkurve nicht so ganz bekommen haben und die anderen sich nur aus angst und schutzverantwortung (nach angemessener, mehrfacher warnung) verteidigt haben

>>> doch die "wirklich wahren" ( is) terroristen sind ja EIGENTLICH zu bekämpfen ... und genau da scheint es ja diffenzierungsprobleme zu geben, wenn es nicht alles nur als vorwand gedeutet werden will... denn die gibt es ja ... zuletzt haben sie ja in paris grausam getötet >>> obwohl die medien sagen: sie machen das wahllos bzw. ihr ziel sind du und ich und unsere lebensweise ... doch ich glaube mal, wenn ich zum islam übertreten würde und burka trage ... selbst DAS würde mich ja dann nach dieser logik nicht schützen ... wollen sie also angst und panik auslösen (notstand in brüssel und paris) ODER ALLE MENSCHEN töten ... wer ist dann der letzte und was für ein kalifat (ohne menschen) bauen sie ? öko- und tierschützer?

>>> neenee, da scheint mir jemand eine ganz miese story verklickern zu wollen >>> denn FRIEDEN ist DIE PEST FÜR KRIEGSTREIBER und terroristen sind menschen die mit gewalt gegen die pest kämpfen, weil ihre leher kriegstreiber waren

nee ... mit der diffenzierung, muß ich anders rangehen

https://propagandaschau.wordpress.com/2015/11/25/counterpunch-um-nato-un...

eigentlich gibt es für mich dazu nix zu sagen (habe dort auch kommentiert, was mir durch den kopf ging).

meine beiträge sind zwar etwas konträr zum eigentlichen blog-thema >>> und passen vielleicht deshalb trotzdem gut

hier noch ken mit einem pilot dazu im gespräch:

https://www.youtube.com/watch?v=-6PPtEHnezM

... die poetische intelligenz aus einem "unrechtsstaat"

hier ein "asylrecht"song von 2012

https://www.youtube.com/watch?v=5zUZPqxWTlo

an die "tapferen ddr-exen"

https://www.youtube.com/watch?v=uRnixGYxVUE

und ihre ersten eindrücke von 1999:

https://www.youtube.com/watch?v=pIs5xYL-3_g

europa???

https://www.youtube.com/watch?v=MDI8DPbtNUo

... wenn ich so aus der gegenwart in die zukunft zu schauen versuche

>>> geht mein blick immer wieder ZURÜCK ... so, als wäre DORT ein ausgangspunkt als antwort ... ein lebensgefühl, welches heute wohl abgetötet werden soll ... sich auch in der (ddr)vergangenheit nicht voll entfalten konnte >>> aber in (nischen, die gar nicht so klein und sehr vernetzt waren) GELEBT wurde.

die "gesamtdeutsche" tragik für mich ist dabei, dass die nachwende-propaganda-medien-politik dies alles verbogen, negiert, bekämpft, verlogen und verdreht hat

... nee, es gab nicht nur nina hagen als andere stimme aus der ddr (die ja in die westliche freiheit ging) ... es gab MASSENHAFT lebensläufe, die kaum einer kennt (ich jedoch schon und sehr gut) ... und die mir so wichtig erscheinen, um was "gesamtdeutsches" zu verstehen ... den alten osten nicht zum pegida-nazi-land zu stempeln ...

also hier einer der lebensläufe als beispiel für meinen eigenen (natürlich anderen):

https://www.youtube.com/watch?v=hF0dg6Uep8Q

und nicht alle "wanderer zwischen den welten" ließen sich als dissidenten zu verrätern abstempeln

https://www.youtube.com/watch?v=bYX-tY_pnu0

und ER!!! fehlt mir unendlich viel ... doch oft sitzt er ja mit seiner zigarre mir gegenüber

https://www.youtube.com/watch?v=OOl1WPNx9zQ

und ER!!! hat mir immer mut gemacht, das ALLES, was wichtig - auch zu verstehen ist

https://www.youtube.com/watch?v=hYsNsGLIY6E

der schweizer regisseur hat es sich zur lebensaufgabe gemacht darüber zu recherchieren und seine ergebnisse dann auf die bühne zu bringen. ihn treiben fragen um, auf die er antworten sucht. eigentlich wäre es ja die aufgabe der medien, politik und gesellschaftswissenschaft ... doch für mich kommen die hintergründe und antworten eher aus dem bereich der freien kunst, welche alte tabus bricht und auf den wahren grund geht:

" Der in Syrien entführte US-Reporter James Foley wurde von einem IS-Terroristen enthauptet. Dieser spricht im Video mit Londoner Akzent, und das Entsetzen im Königreich ist gross.
Riesig war das Entsetzen auch im Juni 2013 in Belgien. Es gab ein Video, das junge Milizionäre bei der Enthauptung eines Assad-Funktionärs zeigte – und man hörte dabei Flämisch sprechende Stimmen. Damals wurden Hunderte ­Jugendliche aus den belgischen Vorstädten radikalisiert und gingen als Jihadisten nach Syrien. Zudem ist in Belgien – und nicht nur dort – der Rechtsradikalismus stark und wird immer stärker. Ich begann mich zu fragen, wie aus mehr oder weniger westlich geprägten Jugendlichen Extremisten werden. Monatelang recherchierte ich für «The Civil Wars» einerseits bei den belgischen Salafisten, bei Rückkehrern und deren Angehörigen und andererseits bei den Nationalisten und Rechtsradikalen. Bis ich verstand: Was diese Menschen glauben und was sie tun, ist nicht der springende Punkt. Die eigentliche Frage ist doch, was dieses Phänomen über unsere ­Gesellschaft sagt.

Was sagt es darüber?
Es verkörpert das Ende der Hoffnung auf eine echte multikulturelle und liberale Gesellschaft. Der globale Humanismus hat sich verabschiedet. Im grossen wie im kleinen Massstab sind die Menschen als Krieger unterwegs – allein, in der Krise, kämpfend und orientierungslos.

So kam es zu einer Transposition des Stücks: vom politischen Extremismus ins radikal Persönliche, das seinerseits das Allgemeine vertritt. Der Begriff «Politische Psychoanalyse», den die Zeitung «Libération» für das Stück benutzte, trifft es ziemlich gut.

Aber wenn man genauer hinschaut, findet man die entscheidenden Leerstellen wieder: die abwesenden Väter und die brutale Umwälzungsmaschinerie des Kapitalismus, der Menschen braucht und dann wegwirft: Sébastien Foucaults Vater hatte eine Firma, die in den 90ern von einem Megakonzern geschluckt wurde; sein Vater wurde religiös, paranoid, todkrank. Karim Bel Kacem ist ein Migrationskind: Sein Vater verlor beim Auswandern den Halt, wurde zum Schläger und Trinker.

Egal, wie oldstyle das klingt: Was heisst es, ein Mensch zu sein?

Es geht um Migration, Extremismus und heisslaufenden Neoliberalismus, um Wurzellosigkeit und unsere merkwürdige Seele, in der diese objektiven Schrecken wie Gespenster wiederkehren. Teil II meiner theatralen Europa-Trilogie, «Fuck you, Europa», und Teil III, «Die Geschichte des Maschinengewehrs», werden diese Geschichte der inneren und äusseren Ausdehnung des Kontinents Europa weiterspinnen, der sich vom Rest der Welt abschottet. Mein neuer Film «Das Kongo Tribunal» schliesslich zeigt die abgewandte Seite Europas, vor der wir die Augen verschliessen: Zentralafrika.

Was wollen wir nicht sehen?
Ich sage es mal so, wie ich es bei meinem ersten Dreh im Ostkongo erlebt habe: Noch nie habe ich so viele Tote und Vertriebene gesehen. Die Rechnung ist simpel: Jedes Kind, das hier geboren wird, generiert woanders drei Quasi-Sklaven. Das ist die Logik der Globalisierung. Wenn wir hier ökologisch Biodiesel tanken, sterben anderswo die Menschen, denen die Monokulturen für diesen Diesel die Lebensgrundlagen wegnehmen. In unserer gutbürgerlichen Wohlfühloase lebt man grundsätzlich in der Schizophrenie. Ich auch. Man hält das aus oder nicht – wie Sara de Bosscheres Vater. Wir sind wie Tschechow-Figuren Ende des 19. Jahrhunderts, haben uns bequem in unserem geraubten Reichtum eingerichtet. Wir wissen, dass alles zu Ende geht, aber wir machen einfach weiter – bis die nächsten Kriege kommen.

In Zentralafrika leben Millionen von Menschen, denen – von uns – die Ressourcen geraubt werden. Im 20. Jahrhundert war das Öl die Währung, jetzt sind es die sogenannten Konfliktmineralien wie das berüchtigte Coltan, das zu 80 Prozent in der Erde des Ostkongo lagert – und für das ganze Dörfer massakriert, Menschen wie Tiere abgeschlachtet werden. Der klassische Kolonialismus war ein Kinderspiel gegen das, was jetzt abläuft. Der entstehende Militärstaat Europa, von dem «Fuck you, Europa» erzählt, löscht mit seinen Hochsicherheitsgrenzen den humanistischen Traum vom alten Europa endgültig aus."

http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/theater/Die-Menschen-sind-als-Krieger...

Bild des Benutzers fahrwax

Dieses aufoktroierte Mantra befördert und nutzt jede (un)vorstellbare Deformation und macht sie verwertbar.

Hinter der Maske der "optimalen Bedürfnisdeckung" steckt die Anzucht von Neurosen und Psychosen, Die Grundformel des Kapitalismus produziert ein rücksichtsloses Gegeneinander das die Unterdrückung als "Freiheit" feiert, 'Ochs & Esel' zu Anführern verklärt.

Jeder, der sich diesem Mantra nicht unterwirft, seine Verwertung verweigert, ist automatisch Ausschuss.

Symbol für das moderne Europa

" Berlin ist nicht nur berühmt für das Brandenburger Tor und den Fernsehturm am Alexanderplatz – es ist außerdem eine Weltstadt der Kultur, des Handels und der Politik. Hier treffen verschiedenste Architekturstile aufeinander und zeugen von der faszinierenden Geschichte dieser Stadt.

In Mitte, dem historischen Zentrum der Stadt, befindet sich die berühmte Museumsinsel mit dem renommierten Pergamon Museum. Außerdem laden hier zahlreiche Cafés, Restaurants und Clubs zu einem Besuch ein. Der nahe gelegene Potsdamer Platz war einst durch die Berliner Mauer geteilt und bietet heute einige Beispiele ultramoderner Architektur und atemberaubender nächtlicher Beleuchtung.

In Berlin sollten Sie unbedingt die berühmte Currywurst und die mit Marmelade gefüllten Berliner probieren. Das aufregende Nachtleben und die allseits bekannten Festivals und Paraden sorgen für Unterhaltung. Sehr schön sind auch Spaziergänge durch die verschiedenen Viertel, wie zum Beispiel Prenzlauer Berg. In jedem Fall gibt es in Berlin jederzeit viel zu erleben!

Mit der Kombination aus vibrierender Kultur- und Kunstszene, geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten wie dem Reichstag und großartigen Shoppingmöglichkeiten ist die deutsche Hauptstadt ein Symbol eines modernen, vereinten Europas.

Von den Flughäfen Tegel und Schönefeld gelangen Sie dank der hervorragenden öffentlichen Verkehrsmittel ganz bequem ins Zentrum. Für die passende Unterkunft in der Hauptstadt sorgt Booking.com – ganz egal ob Sie nach einem günstigen Hostel, einem individuellen Apartment oder einem schicken Hotel suchen."

http://www.booking.com/city/de/berlin.de.html?aid=301584;label=berlin-bk...

BERLIN - am Mahnmal der Idiotie

" Es ist zwei Uhr nachts, ein Grad Celsius. Hundert, vielleicht zweihundert Männer warten zusammengepfercht zwischen Gittern vor dem Lageso-Gelände. Ihre Anzahl ist schwer zu schätzen, weil sie so gequetscht stehen. Die, die ganz vorne sind, stehen seit 20 Uhr hier. Die Menschen werden bis vier Uhr morgens hier stehen, wenn das Tor zum Gelände geöffnet wird, sich dann einmal kurz bewegen und dann weiter warten. Die, die am längsten stehen konnten und am schnellsten gerannt sind, werden als erste in der Terminvergabe drankommen. Das Amt öffnet um 9 Uhr morgens.

Dass nur Männer in dieser Nacht vor dem Gelände ausharren, liegt daran, dass Frauen und Kinder seit ein paar Nächten in ein beheiztes Zelt dürfen. Die Männer müssen mit den zwei Reisebussen auskommen, die privat gesponsert werden. Natürlich verlieren die Menschen dadurch, dass sie sich aufwärmen, ihren Platz in der Schlange.

Eigentlich gibt es fünf Zelte wie das, in dem die Frauen und Kinder sind. Vier davon stehen nachts leer, hell erleuchtet, wie Mahnmale der Idiotie.

Alle Übersetzer, die nachts hier arbeiten, sind Freiwillige. Ich frage einen Polizisten, warum es keine Polizistinnen oder Polizisten hier gibt, die arabisch sprechen. "Ja, das ist eine der vielen Fragen hier... das weiß man nicht, warum das hier so ist, und was hier politisch gewollt ist." Für weitere Fragen verweist er an die Pressestelle.

Ein Syrer mit zwei Kindern sagt, er hat seit zehn Tagen keinen Schlafplatz mehr. Der achtjährige Junge hat nur noch eine funktionierende Niere. Er kramt in der Plastiktüte, die er bei sich trägt, holt eine Packung Kekse raus und gibt seiner kleinen Schwester einen Keks und mir auch einen. Ich muss mich zusammenreißen nicht zu heulen. Niemand heult hier.

Bis fünf Uhr sind zwei Menschen kollabiert. Um halb sechs fängt es an, ein bisschen zu schneien.

Kurz vor sechs. Vor dem Lageso-Gelände liegen ein paar Decken, Becher und Tetrapaks auf dem Boden. Ein Mann, der in der Staatsanwaltschaft arbeitet, fotografiert den Müll. "Ist ja wohl kein Zustand hier", sagt er. Nein, ist es nicht. Nach dem Weltjugendtag in Köln sah es so ähnlich vermüllt aus, wobei, nein, eigentlich noch zehnmal schlimmer.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fluechtlinge-in-berlin-ist-das...

https://www.facebook.com/Moabithilft/posts/711574725608705

https://twitter.com/HeikoMaas/status/669911332293058560

https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-19-11-2015/wie-poli...

Czaja will Rassisten und Faschisten zu Deeskalationsseminaren schicken. Das hilft bestimmt! #Lageso #AGH

habe ich ja in der ddr ERLEBT: jahrelang wabert eine depression durchs land ... die ignoranz und dummheit der regierung wird immer unerträglicher ... die rufe "gorbi hilf" immer lauter ...

>>> und hier wird es spannend: jahrzehnte lang wurde uns die freundschaft zur sowjetunion gepredigt - auch gegen unsere echten "freundschaftsgefühle" - welche auch gern frankreich, italien o.a. (reise)länder mit eingeschlossen hätten >>> also verdonnert zu einer ideologischen freundschaft (welche schon pauschal irgendwie existierte, denn mehrheitlich waren wir "stolz" ein nazi-freies land zu sein) - die jedoch weit UNTER unseren "kreativen" möglichkeiten in fast allen bereichen von architektur, kunst, design u.a. verharren sollte ... ohne jede not ... so wuchs die unzufriedenheit der freiheitsgeister und viele verließen das land ...

... der KONKRETE auslöser war jedoch der verbot des "sputnik". ein kleines magazin aus der su in deutsch. PLÖTZLICH war die "unzerbrüchliche freundschaft zur su" ... nix mehr wert - genau in dem moment, wo sie mit perestroika für uns hoffnung und wert verinnerlicht wahrgenommen werde konnte ...

seitdem halte ich die augen immer auf und schauen nach dem "sputnik-verbot-double" in der deutschen gegenwart aus ...

" Staaten zerfallen, wenn die Bürger ihrer Regierung nicht mehr trauen
Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Michael Maier | Veröffentlicht: 29.11.15 03:01 Uhr

Unter Angela Merkel ist der Graben zwischen der Regierung und der Bevölkerung tiefer geworden - so tief, dass er Deutschland als demokratischen Staat gefährdet. Wenn nämlich die Regierung nur noch hinter verschlossenen Türen die Interessen von Eliten vertritt, besteht die Gefahr des Zerfalls auch von scheinbar etablierten Staaten. Deutschland steht genau an diesem Punkt.

Unter Angela Merkel hat sich der Wandel Deutschlands zur „Postdemokratie“ vollzogen. Dieser Begriff des Soziologen Colin Crouch bezeichnet einen Zustand, in dem die offizielle Politik nur noch als Marketing funktioniert. Die Sachfragen werden ohne Mitwirkung der Wähler in elitären Zirkeln entschieden. Was die Wähler in wichtigen politischen Fragen denken, kümmert die Politik nicht.

Im Konflikt mit Russland ergaben Umfragen, dass die Mehrheit der Deutschen eher der russischen Position glaubte als der der eigenen Regierung.

Der Skandal um Volkswagen traf die Deutschen im Mark. Erstmals hegten sie fundamentale Zweifel an der Integrität ihrer Industrie-Kapitäne. Millionen Existenzen sind direkt oder indirekt von der Automobil-Industrie abhängig. Experten sagen, der VW-Skandal könnte für Deutschland teurer werden als ein Griechenland-Crash.

Die Bruchlinien zeigen, dass die restaurativen Kräfte in Deutschland gegen den Willen der Bevölkerung agieren. Die von den Parteien dominierten politischen Entscheidungen zielen allein darauf ab, den Status quo zu erhalten.

Für sinnvolle Produkte gibt es echten gesellschaftlichen Bedarf, einen wirtschaftlichen Markt und die politische Notwendigkeit.

Dazu müssen keine Kriege geführt werden. Die Welt sucht noch immer eine Antwort auf die entscheidende Frage in der fundamentalen Auseinandersetzung um die neuen Technologien: Werden sich jene durchsetzen, die die neuen technischen Möglichkeiten zum Schaden der Menschheit zu kapern versuchen? Oder gewinnen jene, die mit dem Bruch einen Neuanfang zum Wohle der Gesellschaft setzen können? In den USA wird diese Debatte aktuell geführt.

In der Flüchtlingskrise etwa hat man gesehen, dass die ehrenamtliche Hilfsbereitschaft enorm ist. Die moralische Kraft ist da, vor allem bei der Bevölkerung.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/29/staaten-zerfallen-...

nach den medientrommeln gegen die "lächerlich-verlogenen-syriza-boys" ist schicht im schacht, denn es läuft ein test für die erträglichkeit der geduld der schafe ...

https://www.youtube.com/watch?v=6PBj6nyeBCQ

ohlala ... ganz dünnes eis ... wenn "man" sich die "umstrittenen" medien einfach nur mal anschaut ... also vorsicht und nebenwirkungen beachten ... aber auf jedenfall ist es interessant mal andere töne zu hören ... also elsäßer und compact ... unterhaltungscharakter hat es auf jeden fall mehr als jede ör talkshow ...

ja ... und man hört (ca. min. 15:00) ... speziell für fahrwax, dass die polizei auf seite der bürger stehen soll ...

https://www.youtube.com/watch?v=P6vApmJ5wqY

es ist wohl an der zeit alle info´s vorurteilsfrei zu nutzen ... seinen EIGENEN kopf benutzen und nicht nach DEM LEITmedium zu suchen

Bild des Benutzers ebertus

ist natürlich etwas provozierend formuliert.

Da gäbe es aus globaler Sichtdoch einige Andere, die zu verhaften wären, das nicht nur von Elsässer&Co. gefordert wird; wenn überhaupt... Angefangen von GWB und seinem Clan über die ehemalige Lichtgestalt Obama bis hin zu geliebten Führern und Wirtschaftspartnern nebst Gefolge in Saud-Arabien und Israel wären schon mal die ersten Plätze in Den Haag vergeben.

Deutsche -oder auch westeuropäische- Prominenz hat sich da bislang eher zurück gehalten, bestenfalls verbal, oft auch nur klammheimlich zugestimmt und unterstützend begleitet. Zwei Ausnahmen zumindest fallen mir jedoch sofort ein. Tony Blair und Gerhard Schröder, hat letzterer doch später seine Zustimmung, die Teilnahme am Jugoslawienfeldzug als nicht vom Völkerrecht gedeckt bezeichnet.

Mag dazu einmal mehr auf "Eichmann in Jerusalem" verweisen, Hannah Arendt dort (Seiten 375/376) die Kriegsverbrechen der Alliierten und den anschließenden Gerichtshof der Sieger sehr deutlich benennt. Und daran hat sich bis heute nicht wirklich etwas geändert, gibt es nach wie vor gute und notwendige Kriegsverbrechen (und Kriegsverbrecher), welche fast ausschließlich sog. Kollateralschäden verursachen. Gerade Obama und sein insbesondere von Ramstein gesteuerter Drohnenkrieg sind dabei -zivilisatorisch eingebettet- das momentan wohl extremste an Menschenverachtung. Merkel hampelt dagegen lediglich an der Bande der Vasallen freudig (Bin Laden Exekution) mit.

Bild des Benutzers fahrwax

Sie steht in der Blüte ihrer Jahre und hat ihre Fähigkeiten zum industriellen Massenmord perfektioniert.

Die Eichmänner und Frauen sind sich keiner Schuld bewusst, ihr Handeln ist alternativlos - sagen sie.

Bild des Benutzers fahrwax

Die Mutmaßung das die Polizei auf Seite der Bürger stehen sollte - oder sogar steht - ist schon derart lang durch gegenteilige Erfahrungswerte konterkariert, dass von einer Wahnvorstellung gesproch werden kann.

Die Herrschaft pflegt die Bullerei und die passt dafür gut auf, dass es der Herrschaft nicht an den Arsch geht - der schmutzige Rest ist Tarnung und Täuschung der Gewalt-Monopolisten für die ewigen Kollateralschäden.

war ich auf der demo gegen krieg am brandenburger tor in berlin. mein weg dahin führt am hotel adlon vorbei, wo ungewöhnlich viel polizei vor fetten schwarzen diplomatenautos mit blaulicht rumstand. wie es so meine art ist (die viele nicht mögen) habe ich zwei polzisten gefragt, zu wem dann die (50?) fetten autos gehören >>> zum präsident von afghanistan, der im hotel wohnt >>> soso ... und dann kamen meine ganzen fragen ... und auch sie sprachen davon, dass sie kein problem haben, ihrem gewissen den vorrang vor dem sicheren beamtenjob zu geben ... natürlich sprachen sie auch von angriffen auf ihre personen ... genauso wie von sinnlos überforderten einsätzen für sie, die sie an die grenzen treibt ...

wie immer für mich: es gibt auch bei der polizei solche und solche ... schade, dass du das nicht differenzieren kannst (und willst???) pauschalurteile sind vor allem einfach ... mir jedoch ZU einfach ...