4 Jul 2015

Total Termitische Technik

Submitted by ebertus

Never change a running system, a working team? oder so...

Wenn doch, dann nur sehr vorsichtig; primär unter der Haube. Das Backend der Termiten läuft nun bereits seit mehr als einem Jahr, das öffentlich lesbare Frontend auch schon seit gut sechs Monaten. Inhaltlich, offen gestanden, gibt es nur wenig zu gewinnen - falls dies überhaupt das Ziel sein wollte. Von den gut dreissig Angemeldeten beteiligen sich bestenfalls zehn wirklich inhaltlich mit Beiträgen oder wenigstens Kommentaren; manche auch nur bzw. primär auf dem Backend. Das ist legitim, das soll -auch weiterhin- genau so sein!  Dennoch mögen die Hürden für einen Zugriff tiefer gelegt werden, wäre der eine oder die andere gern (auch wieder neu) zu gewinnen.

 Aus technischer Sicht -und vielleicht auch, um das Mitmachen einfacher zu gestalten- darf schon mal über den Zaun geschaut werden. Da es sich hier bei diesem Projekt nach wie vor um einen Mehrautorenblog, gar um ein Redaktionssystem handelt bzw. handeln sollte, so scheint mir das zugrundeliegende CMS (Drupal) nach wie vor das Mittel der Wahl. Weder bei Joomla noch bei Wordpress, bei Typo3 nur mit erheblichen Aufwand sind derart komplexe Zugriffs- und Berechtigungsstrukturen möglich, wie bei Drupal bereits im Core-System vorhanden. Insofern ist da zumindest meine Präferenz sehr klar.

Technisch-inhaltlich stehen mehrere Komplexe zur Diskussion, ggf. zur Entscheidung an:

1. Die bisherige strikte Trennung von Frontend und Backend ist administrativ wie interaktiv nicht optimal.

2. Ein nichtöffentlicher, nicht restriktiv gehandhabter Bereich scheint jedoch weiterhin sehr angezeigt.

3. Eine PN-Funktion gibt es lediglich auf dem Backend, so begrenzt wohl nur suboptimal.

4. Das aktuelle Frontend ist zwar funktional, aber nicht wirklich responsive (Anpassung gerade für mobile Geräte).

5. Antworten auf Kommentare sollten einen Link/Bezug erhalten, oder eine sauber angezeigte Baumstruktur bieten.


Der vorletzte Punkt sollte mit dem in der Entwicklung befindlichen Drupal 8 adressiert sein, nur kann das bis zur Einführung und der damit einher gehenden Bereitstellung allfälliger Zusatzmodule noch etwas dauern; tippe ich dahingehend auf das Frühjahr 2016 (oder gar noch später). Insofern müssen die Templates, die Userinterfaces  (bei Version 7) entsprechen responsiv gestaltet sein bzw. dahingehend nachgearbeitet werden - nicht ganz trivial...

Ansonsten ist die Version 7 voll ausgereift, weitestgehend sicher und wird noch über Jahre von der Drupal-Community unterstützt werden. Support gibt es dort immer für die aktuelle und die Vorgängerversion; aktuell also gar noch für die Version 6, welche von mir bereits Anfang 2010 eingesetzt wurde. Dennoch, auf Version 8 ist ein Auge zu halten!

 Vom (technischen) Support her ist außerdem zu vermelden, dass im Rahmen der Eifler Kaiser-Performance ein kompetenter Mitstreiter zu uns gestoßen ist und, wie immer mal kommuniziert, sich gern auch noch ein oder zwei Weitere dahingehend einbringen dürfen.

Was mir aktuell vorschwebt, das ist eine separate Spielwiese, auf der zwei, drei oder auch vier Figuren, MitstreiterInnen etc. gleichberechtigt eben spielen, versuchen die oben genannten fünf Punkte (und weitere) zu adressieren. Und dies sowohl im Rahmen der Version 7 als auch der kommenden 8 (Drupal). Beispielsweise läuft die Beta der Version 8 aktuell (noch) nicht auf der Webspace, welche für die Termiten gebucht wurde; eine rein technische, providerseitig zu lösende Frage, PHP-Direktiven etc. denn lokal via XAMPP läuft es.

Wollte also diese Tage mal schauen, welche Providerspace dahingehend preisgünstig ist, gern auch testweise bzw. mit nicht zu langer Laufzeit sich eignet für diese Spielwiese. Was wir produktiv haben, das wissen wir, daran sollten wir so schnell auch nichts ändern.

Kommentare

Hallo Bernd,
ich muss erstmal zugeben, dass ich seit fast drei Monaten (oder so) nichts mehr bei den Termiten veroeffentlicht habe. (Gerade war ich drei Wochen im outback und habe grosse Termitenbauten gesehen. Sehen aus wie Felsbrocken, die in der Landschaft rumstehen. Wenn denen mal ein morsches Haus in die Quere kommt.... darauf warten die Termiten geduldig...)
Die FC hat sich wieder beruhigt scheint mir. Wiedermal sind einige Leute "verlorengegangen" und leider auch bei den Termiten nicht aufgetaucht.

Die technischen Verbesserungen, die Du vorschlaegst, sind zweifellos sinnvoll, selbst wenn ich die technischen Einzelheiten nicht verstehe. Muss ich ja nicht.

Fuer mich sind die Termiten eine Rettungsinsel fuer den Fall, dass es in der FC mal richtig kracht.
Ob es bis dahin sinnvoll ist, parallel zu schreiben und zu kommentieren, wie Du das oft machst, weiss ich nicht so genau. Ich hab's jetzt mal wieder gelassen.

Soviel heute morgen.
Reinhard - Aussi

Bild des Benutzers ebertus

lieber Reinhard. Du warst ja im Mai 2014 in der UFA-Fabrik mit dabei, wo ich mich eher für den funktionalen Hintergrund (PN, interne Diskussionen etc.) aussprach, denn für eine große, gemeinsame öffentliche Website. Daran hat sich seitdem wenig geändert, obwohl ich mich mit dem Frontend hier durchaus angefreundet habe, primär technisch immer mal über den Zaun schaue.

Grundsätzlich jedoch, und die angesprochenen Änderungen bleiben in diesem Rahmen, als Mehrautorenblog mit minimalem, absolut dezent und eher technisch-formal Einfluß nehmenden Redaktionssystem.

Bei derFreitag  machen sich ja immer mal dFCler selbstständig; jüngstes Beispiel die Dame.von.Welt  nach Auseinandersetzungen, die bis in die Redaktion, auch die Moderation des Freitag hinein reichten. Natürlich, die Dame wird nach einer gewissen Schmollphase  wohl zurück kehren; markiert bis dahin jedoch genau das, was mir bereits vor mehr als einem Jahr gerade nicht vorschwebte: das thematisch-inhaltlich eigene Ding...

Stattdessen eben ein Mehrautorenblog, den ich primär technisch begleiten wollte, inhaltlich dagegen lediglich einer von diesen Autoren sein; das Teil hier weder prägen noch dominieren wollte. Und eben parallel, solange es (mir) dort beim Freitag noch möglich ist.

Bild des Benutzers fahrwax

Gelesen haben es einige (53 derzeit)...

Die vorhandene Technik und die ideelle Basis erscheinen mir total ausreichend. Die Möglichkeit sich frei auszudrücken, ohne gleich die woanders allfällige Schere im Kopf einzusetzen, ist von erhebender Qualität.

Bild des Benutzers ebertus

wobei "ausreichend" kein Ruhekissen sein sollte; solange es Spaß macht, noch Weiteres (behutsam) zu probieren. Wie ich hörte , so hat unser neuer Mitstreiter Drupal bereits erfolgreich zum Laufen gebracht und wird mir dahingehend hoffentlich bald auf die Finger schauen/klopfen.

Btw. Es werden wohl die reinen Zugriffe gezählt, unabhängig vom jeweiligen Status (IP-Adresse, Anmeldung etc.) des Zugreifenden. Damit wird ja -ohne dies zu erwähnen- oft Reklame gemacht, wie hochfrequentiert ein Blog doch sei. Wenn ich im Schnitt von drei bis vier Zugriffen der gleichen Person ausgehe, so relativieren sich die Zahlen doch etwas. Anyway... 

Bild des Benutzers Heinz

Ich glaube, daß wir die Stagnation in der Beteiligung von Mitgliedern und NochNichtMitgliedern nicht einfach auf technische Belange reduzieren können, anfänglich war viel Begeisterung und die Plattform des termiten.net ist ja auch technisch super gelungen. Diese Technik allein macht aber noch keine lebhafte Beteiligung, darum frage ich hier einmal tausend Fragen in die Runde, die jede(r) für sich selbst beantworten möge und bitte den eigenen Senf dazu gibt.

Zum Klären wäre eine grundsätzlichere Debatte nötig:

1.	Was ist oder soll dieses termiten.net als Plattform eigentlich sein?
1.1	Eine reine Artikel/Kommentar Plattform?
1.2	Ein Social Network?
1.3	Ein Netzknoten zum vernetzen von eigenen Plattformen?

2.	Können wir mit einer anderen Philosophie evtl. mehr erreichen?
2.1	Technisch können mit Drupal alle Punkte 1.1 bis 1.3 realisiert werden
2.2	Administrativ gibt es für eine private LowBudgetPlattform eindeutige Grenzen

3.	Wo liegen die Hürden?
3.1	Sind es die technischen Hürden, die Mitglieder vom aktiven Mitmachen abhalten?
3.2	Sind es wirklich nur technische Hürden, die externe überhaupt abhalten?
3.3	Zwischenzeitlich gab es Konfusion wegen des Inhalts und der Aufgabenverteilung
3.4	Gibt es weiteren Klärungsbedarf?
3.4.1	Gibt es zum Inhalt noch Klärungsbedarf?
3.4.2	Gibt es zur Aufgabenverteilung noch Klärungsbedarf?
3.4.3	Gibt es zur zur Trägerschaft noch Klärungsbedarf?

4	Einige Teilnehmer des Meetings in der UfA Fabrik im Mai 2014 sind ganz inaktiv
4.1	Liegt das an der thematischen Richtung?
4.2	Am Anfang herrschte der Eindruck vor:
4.2.1	Das termiten.net ist eine Alternative für den Freitag
4.2.2	Das termiten.net ist eine Alternative für fehlende Funktinalität beim Freitag
4.2.3	Das termiten.net ist eine Alternative für Rausgeworfene beim Freitag
4.2.4	Das termiten.net ist eine Alternative für den WerbeMüll, nicht nur im Freitag
4.2.1	Das termiten.net ist eine Alternative an sich
4.3	Wird hier wirklich die Idee des Einzelnen verwirklicht, oder eher die Idee von Bernd?
4.4	Welche Ideen haben die einzelnen Mitglieder eigentlich?
4.5	Was war die GrundIdee zum Treffen in der UfA Fabrik?

5	Das termiten.net ist nicht statisch
5.1	Gute Ideen werden den Charakter der Plattform verändern, aber nur positiv
5.2	Ist die Plattform termiten.net genügend "KUNDEN|ORIENTIERT"?

6.	Funktionalität der Plattform
6.1	Artikel Liste zeitlich, thematisch oder nach Autoren sortiert
6.2	Logbuch der Kommentare zeitlich, thematisch oder nach Autoren sortiert
6.3	Autoren stellen sich vor; Profil: Autorenliste mit Kurztext, E-mail, Web-Seite, etc.

7	Was wollen oder brauchen die Mitglieder eigentlich?
7.1	Wo liegen die Grenzen der Plattform termiten.net?
7.2	Wie füllen wir diese Grenzen aus?

Wir sollten uns nicht unter Erfolgszwang setzen und einen Zeitraum vereinbaren, in dem wir die technischen und sonstigen Fragen überdenken und dann gemeinsam das Machbare vereinbaren. Ich selbst habe meine Zeit von jetzt bis in den Herbst hinein mehr oder weniger verplant.

Bild des Benutzers ebertus

Danke Heinz für Deine umfangreiche, detailierte und sehr grundsätzliche Einlassung.

Fange mal ganz vorne an und wollte es keinesfalls auf technische Belange reduzieren, wenngleich das der Bereich ist, wo meinerseits über eine Meinung hinaus auch inhaltliches Einbringen gegeben ist. Insofern -und ebenfalls sehr grundsätzlich- scheint es mir immer wieder den Versuch wert, über technischen Rahmenbedingungen inhaltliche Konflikte zu minimieren.

Ansonsten, was die Termiten (ursprünglich) sein sollten, siehe meine Antwort an den Aussie. Für mich war damals eine interne Diskussionsplattform incl. PN das Mittel der Wahl - Punkt! Heute und gemäß Deinem Punkt 1.1 zusätzlich bzw. gar führend eben der Mehrautorenblog nebst PN und (natürlich, weiterhin) einem internem Bereich.

Inhaltlich weitgehend offen, im Grunde wie die FC, nur mit weniger Restriktionen und selbsternannten BlogwartInnen. Aber auch mit weniger Einkippern (wie ich sie nenne), Selbstvermarktern etc. Dafür jedoch (primär technisch hinterlegt) mit mehr Möglichkeiten, erweiterten Rechten des Autors am eigenen Blog. Wegen der gegebenen rechtlichen Relevanz sind dabei jedoch keine absolut anonymen Anmeldungen möglich; wie derzeit noch beim Freitag. Grundsätzlich also Zustimmung zu Deinen Punkten 4.2.x...

Was an dieser sog. LowBudget-Plattform dann noch fehlt, dass wäre die von mir immer gern genannte (minimierte) Redaktionskomponente. Und eben nicht im Sinne von inhaltlicher Einflußnahme, sondern via einer formal-administrativen, ggf. auch technischen Begleitung. Für das technisch-administrative (und wie im Blog angedeutet) bin ich aktuell guten Mutes, was eine Verstärkung angeht. Daher auch die erwähnte Spielwiese, an der Du Dich bei Interesse ebenfalls gern beteiligen darfst. Eingerichtet ist sie bereits!

Insofern nochmals danke für Deine Einlassung, deren (weitere) Punkte wir hier gern noch ausführlicher diskutieren können.

Gruß, Bernd

Bild des Benutzers Heinz

Diese grundsätzlichen Fragen gingen eher nicht an die, die sowieso schon mitmachen, also auch nicht an dich, sondern eher an diejenigen, die als Mitglieder im termiten.net angemeldet sind, aber inaktiv bleiben - aus welchem Grund auch immer.

Zwischen uns beiden ist die Haltung zum Inhalt glaube ich recht übereinstimmend.

Etwas bedenklich sehe ich die Haltung von Inaktiven, die sich mal anmelden und sich dann nicht mehr melden;
mir fehlt da etwas das Gemeinsame eines ideellen Engagements,
das ja eigentlich - was grundsätzlich heißt - der Zweck dieser Plattform sein sollte.

Ich weiß nicht einmal, ob wir mit diesem Artikel und den Kommentaren dazu überhaupt noch alle Mitglieder erreichen können.

Na, schau' n mer mal

Bild des Benutzers ebertus

das mit den (möglicherweise) Inaktiven. Dafür und nicht zuletzt wegen der PN-Funktion gibt es diese Plattform. Das ist ok, soweit eben nicht wie beim Freitag zum hochfrequenten Einkippen nebst Selbstvermarktung missbraucht. Ansonsten -und bisher (glücklicherweise) auch nur mit diesem ominösen 144000er  passiert- sollte hier bitte Abschied nehmen, wer an anderer Stelle über die Termiten herziehen wollte. Auch das ist legitim, eh' nicht zu verhindern...

Perspektivisch und falls sich via der Spielwiese  in den nächsten Monaten etwas Neues, Erweitertes in oben genanntem Sinne ergeben sollte, so werden alle bislang hier Angemeldeten angeschrieben, brauchen ggf. ein Update ihres Accounts.