9 Apr 2015

Blumen für den Frieden (Update)

Submitted by alphabetta

Aktion 9. Mai:

Blumen für den Frieden

 

Zum Gedenken an 70 Jahre Befreiung von Faschismus & Krieg sowie aus Sorge um den Frieden mit Russland!

 

Als beunruhigte Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland, die die Sorge um den Frieden und die Zukunft der deutsch-russischen Beziehungen eint, möchten wir am 9. Mai dieses Jahres ein Zeichen unseres Gedenkens an die zahlreichen sowjetischen Opfer von Nationalsozialismus und zweitem Weltkrieg setzen.

Zusätzlich zu den offiziellen Feierlichkeiten und Kranzniederlegungen an Gedenkstätten und sowjetischen Ehrenmalen möchten wir als Privatpersonen durch eine Blumenaktion eine sichtbare Botschaft des Friedens und der Versöhnung an die russische Bevölkerung senden. Aus diesem Grund wollen wir durch Blumenspenden all derjenigen, die sich unserer Aktion angeschlossen haben, vor der „Trauernden Mutter“ am Sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow symbolisch unserem Wunsch nach der Bewahrung des Friedens in Europa und unserer Dankbarkeit für die Befreiung vom Hitler-Faschismus Ausdruck verleihen. Wir erkennen hiermit die unermessliche Opferzahl an, die der Faschismus und die Befreiung von seiner totalitären und menschenverachtenden Weltsicht gerade unter den Völkern der Sowjetunion verursacht haben.

Auch sind wir gerade vor dem Hintergrund der Erinnerung an das Grauen dieser Zeit, das sich tief im Gedächtnis der beteiligten Völker eingegraben hat, nicht einverstanden mit:

  • dem feindseligen Tonfall und den einseitigen Schuldzuweisungen an Russland in unserer Medienberichterstattung zur Ukraine-Krise,
  • einer auf Konfrontation statt Kooperation ausgerichteten Politik gegenüber der russischen Föderation,
  • dem Schweigen deutscher  Politiker und Medienvertreter zur Zunahme revisionistischer Stimmen einer beunruhigenden Geschichtsklitterung in vielen EU-Ländern, die den Faschismus rückwirkend verharmlosen, Kollaboration mit ihm rechtfertigen und die entscheidende Rolle der Sowjetunion zu seiner Bekämpfung bestreiten,
  • der über Jahrzehnte zu beklagenden systematischen Missachtung russischer Sicherheitsinteressen im Zuge der stetigen Nato-Osterweiterung und der zunehmend interventionistisch ausgerichteten Politik des westlichen Militärbündnisses,
  • der unsere fruchtbare wirtschaftliche Kooperation gefährdenden sinnlosen Sanktionspolitik.

Wir wünschen uns Frieden in Europa: durch die Rückkehr zur Völkerfreundschaft und einer lebendige Kooperation der Länder der europäischen Union, der Ukraine und Russlands.

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

Wer nicht selbst zum Ehrenmal in Treptow kommen kann, kann durch Überweisung an das folgende Konto eine Blumenspende veranlassen. Möchten Sie namentlich genannt werden, setzen Sie bitte Ihren Namen hinter das Stichwort zum Verwendungszweck

Hierzu die Bankverbindung:

Empfänger: West-Ost-Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.

Verwendungszweck: "Blumen 8.-9. Mai" (+ Name, falls gewünscht)
Kto. Südwestbank Waiblingen, 566 666 006, BLZ 60090700
IBAN: DE82600907000566666006

BIC: SWBSDESSXXX (Stuttgart) - BIC ist nicht notwendig

Bei Angabe einer Email-Adresse können auch Bilder der Blumenaktion zugesandt werden, die im Anschluss  auch auf Facebook erscheinen werden.

Initiatoren und Unterstützer:

Larissa Glöckler, Mannheim

Anja Böttcher, Bochum

Marie Hanulak, Berlin

Georg Kappes, Bochum

Coopcafé Berlin, http://www.coopcafeberlin.de/

Raphaela H. Langenberg, Labenz  http://www.l-age-bleu.de/

Maren Müller, Leipzig

Hermann Gebauer, Panama

Christoph Dalitz, Kempen

Jörg Tauss, West-Ost-Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.

West-Ost-Gesellschaft in Baden-Württemberg e.V.

wog-bawue.de

https://www.facebook.com/events/339757779568805/

Irmgard Tauss

Bernd Ebert

Eva Schmuecker

Hans Springstein

Dr. Sabine Schiffer

DFG-VK Bonn Rhein Sieg

"Frauennetzwerk für den Frieden"

Michael Kohle

Elle Zwinge-Makamizile

Felix Weigel

Gunhild Weigel

Dieter Dehm

Kommentare

Bild des Benutzers ebertus

an die Initiatoren und UnterstützerInnen dieser Aktion; nicht zuletzt via unserem kleinen Blog ein Stück weit befördert.

Werde in den nächsten Tagen über die angegebene Bankverbindung eine Blumenspende tätigen; nicht zuletzt, weil an diesen in Rede stehenden Terminen voraussichtlich nicht in Berlin, steht doch das Termiten-Treffen in der Eifel an.

Gruß, Bernd

Hallo Bernd,

danke für deine Unterstützung!

Herzliche Grüße,

Anja

Bild des Benutzers costa esmeralda

Liebe Anja,

ich hatte Dir auch geantwortet. Wo ist mein Kommentar abgeblieben?

LG, Hermann

Hallo Hermann,

der Text steht auch im Backend.

Da war deine längere Antwort.

LG,

Anja

Bild des Benutzers costa esmeralda

Alles klar, noch beste Ostertage, Hermann

Bild des Benutzers fahrwax

Ich drücke uns alle existenten  Daumen, das es den Müttern dieser Welt gelingt ihren Nachwuchs vom Elend der Büttelei - mit und ohne Knarre - fern zu halten. Überfällig ist das schon ewig.

Sicherlich wird es eine akute Live-Schalte zwischen Berlin und der Eifel geben - die permanente ist eh vorhanden.

Gruß, Werner

Aber klar doch!

Wir brauchen doch Eure moralische Unterstützung!

Herzliche Grüße,

Anja

Bild des Benutzers fahrwax

Vermutlich sind die Termine längst bekannt....

aber trotzdem das Update von den Nachdenkseiten (nicht das ihr euch in Berlin noch langweilt):

"Auf zwei Veranstaltungen möchten wir besonders hinweisen:

  1. Am 8./9.05. und 10.05 findet in Berlin das Friedensfestival unter dem Motto „Zum 70. Jahrestag der Befreiung – 08.-10. Mai 2015 – Gedenk- und Friedensfest Berlin“ statt. Dieses ist keine Konkurrenz zur Demonstration, sondern eine große Kulturveranstaltung, die sich an die Berlinerinnen und Berliner, an die vielfältigen Gäste der Stadt, aber auch an Euch wendet, um teilzunehmen und mitzumachen. Das Programm findet Ihr auf der Webseite: www.friedensfestival.org.

    Einige Highlights seien schon einmal genannt:

    • Fr. 17.00 Uhr Breitscheidplatz / Konzert: Esther Bejarano & Microphone Mafia
    • Fr. 20.00 Uhr Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche / Konzert: Past – Presence – Peace; mit dem Chor der Schlesischen Philharmonie Gliwice (Gleiwitz)
    • Sa. 15.00 Breitscheidplatz / Podiumsdiskussion: Flüchtlingsdrama Nahost; mit Gästen aus: Syrien – Gaza – Israel –Afghanistan
    • So. 20.30 Uhr Breitscheidplatz / Konzert: Strom und Wasser
  2. Am 09.05. ab 19.00 Uhr feiert die Bundeswehr mit dem Ball des Heeres am Funkturm ihr 60-järiges Bestehen und gleichzeitig den 60. Jahrestag des Beitritts der BRD in die NATO – eine ziemliche Provokation. Wir wollen dort mit vielfältigen Ideen und Aktionen unter dem Motto „Tanz am Rande des Abgrunds“ präsent sein und deutlich machen, dass Frieden anders aussieht. Ideen und TeilnehmerInnen sind mehr als willkommen. Weitere Informationen unter www.frikoberlin.de.

Was sonst noch alles an diesen Tagen in Berlin stattfindet, könnt ihr dem angehangenen Flyer [PDF] von der Berliner FRIKO entnehmen, den wir gerne weitergeben."

http://www.nachdenkseiten.de/?p=25896

Lieber Fahrwax,

danke für die Hinweise, aber natürlich hatten wir uns bereits schlau gemacht. (Rechercheuse & die Leute vom Co-op Anti-War Café sind ja auch noch Berliner & kennen zahlreiche Veranstalter.)

Erfreulich, dass so viel in Berlin los ist, andererseits die Gefahr, dass, wenn nicht gerade wahre Massen kommen werden, es sich verlaufen könnte & dann nirgendwo so richtig eindrucksvoll aussehen wird. Es soll ja Druck der Straße entstehen, der sich vielleicht bis nach oben durchsetzt (rare Hoffnung).

Was aber unser "Blumenmeer" betrifft: Das wird durchaus recht ordentlich werden. Die tausender Marke haben wir seit Tagen überschritten (Spenden). Da werden wir ordentlich Blumen zusammenbekommen.

Herzliche Grüße,

Anja

 

Bild des Benutzers fahrwax

Zurück in's Meer....

in diesem Falle das Blumenmeer. Schön zu hören, das alles fein eingestielt ist - der Wirksamkeitsfaktor ist nachrangig, die lebende Absicht ist der Weg - die allgegenwärtige Drucklosigkeit das Ziel. Das Paradies ist dort, wo allein (mit) Menschlichkeit herrscht.....

Das ist natürlich die pure Träumerei:

 

Bild des Benutzers ebertus

das mit dem bestimmt recht ansehnlich werdenden Blumenmeer. Soweit rechtzeitig aus der Eifel zurück, dann werde ich am Samstag erscheinen, zusammen mit hoffentlich noch vielen anderen.

Und btw. heute... In einer Stunde wollte ich mich dann mal aufmachen, zum alternativen 1. Mai in Kreuzberg.

Bild des Benutzers ebertus

aus dem Treptower Park. Weiteres folgt in Bild und Ton, als ganz persönlicher Eindruck eines (West)berliner-Erstbesuchers dort.