Flüchtlinge

Stumme Gewalt - Ein offener Brief an Carolin Emcke

"Stumme Gewalt" steht als erstes, bislang einziges Buch von Carolin Emcke in meinem Bücherregal. Nach der Lektüre im Herbst 2008 schrieb ich der Autorin spontan eine Mail, ergab sich daraus ein kleiner, interessanter Mailwechsel. Er bleibt intern, aber heute nun und aus aktuellem Anlaß wähle ich die Form eines offenen Briefes.

Von Josef Schuster über Armin Langer zu Anetta Kahane

Es ist schon makaber, weniger zum Schmunzeln denn beinahe sprachlos machend, wenn via einem Artikel bei derFreitag nebst mancher Kommentare dort dazu aufgefordert wird, sich doch bitte, bitte an dieser IM-Vergangenheit der Anetta Kahane abzuarbeiten. Dahingehend, als einhegende Verteidigungstrategie liegen schließlich diverse Textbausteine und Gutachten, liegen an die Kritiker zu richtende, diffamierende Stereotype bereit.

Seiten