Medien&Digital

Wenn die Deutungshoheit schwindet

Via einer anderen Diskussion bei den Termiten angeregt, insbesondere aktuelle gesellschaftspolitisch relevante Fragen (und Aussagen) im Blick habend, so darf hier und ganz konkret, an Beispielen verdeutlicht die im Zeitalter des Internet offensichtlich schwindende Deutungshoheit thematisiert werden.

Fake-News, die Dreihundertachtundsiebzigste

Die SPD, aktuell wegen der Personalien Steinmeier und Schulz großmedial gehypt, sie nutzt die vermeintliche Gunst der Stunde, hängt sich gleich mal an die bislang primär von CDU/CSU betriebene Debatte um diese, das christliche Abendland gefährdenden "Fake-News" an.

Datamining in chinesischen Zensur-Strukturen

Schon Kaiser Qin ließ im dritten Jahrhundert v. Chr. missliebige konfuzianische Texte verbrennen. Mit dem Aufkommen des Internets und der sozialen Medien können nun mehr als 1,3 Milliarden Chinesen ihre ganz individuellen Ansichten veröffentlichen, was erheblich schwerer zu kontrollieren ist.

Tags: 

Seiten